Trump, Duell mit Biden, “Krankheit”

 

Trump ein neuer Herkules
Die Realitätsverweigerung Trumps hat schon längst die Grenzen der Realitätsfeindlichkeit erreicht. Obwohl noch krank ist, glaubt Trump im Ernst, im Rahmen seines unvorstellbaren Polit-Narzissmus durch Voluntarismus das objektiv vorhandene schwerwiegende und bedrohliche Gesundheitsproblem sozusagen, wie ein neuer Herkules spielend besiegen zu können. Zeit (10.10.20)
________________________________________________
Der”großartige” Trump
Alles ist bei ihm “großartig”, die amerikanische Wirtschaft , die amerikanischen Waffen, das Land, seine schrägen Anhänger etc. Noch nie war der Wortschatz eines US-Präsidenten so armselig. Er gehört somit zu der Kategorie der ungebildeten Politiker.
Zeit (8.10.20)
________________________________________________

Trump. der “Amerikanische Mussolini”

Anthony Scaramucci: “Nein, nein, nein, nein, nein”
Anthony Scaramucci war 2017 Donald Trumps Kommunikationsdirektor – und musste nach elf Tagen wieder gehen. Heute kämpft er als Republikaner für Joe Biden.
In diesen Tagen nennt Scaramucci den an Covid-19 erkrankten Trump seinerseits “Präsident Pandemie” oder “American Mussolini”. Er wünscht ihm “nichts Böses und eine schnelle Genesung” – aber gleichzeitig den USA eine Zukunft ohne Trump.
_____________________________________________________________
“American Mussolini” ! Es freut mich sehr, dass auch er Trump mit Mussolini vergleicht. Das mache ich seit Wochen. Oft habe ich den Eindruck, dass Trump in puncto Gestik und Mimik Mussolini nachahmt. Auch die Inhalte ähneln sich teilweise. Zeit (8.10.20)
_________________________________________________________________
Trump ein neuer Herkules
Die Realitätsverweigerung Trumps hat schon längst die Grenzen der Realitätsfeindlichkeit erreicht. Obwohl noch krank ist, glaubt Trump im Ernst, im Rahmen seines unvorstellbaren Polit-Narzissmus durch Voluntarismus das objektiv vorhandene schwerwiegende und bedrohliche Gesundheitsproblem sozusagen, wie ein neuer Herkules spielend besiegen zu können. Zeit, SDZ, FAZ, WZ, Stern, Focus (10.10.20)
__________________________________________________________

“Sol Invictus”(“Die unbesiegbare Sonne”) als spätrömische Gottheit oder auch der “Bezwinger” des Corona-Virus, oder die Auferstehung des messianischen Gurus oder ganz banal, der Trickser, Polit-Schauspieler, verantwortungs-, zügel- und skrupelloser Politiker. Genau so haben wir es erwartet. Das kommt bei seinen nicht gerade hochintelligenten und kulturvollen Anhängern an.  Hollywoodisierung einer Krankheit par excellence.FAZ, SDZ, WZ, Stern, Focus, MM, Zeit (6.10.20)

_____________________________________________

Trump, Duell mit Biden, “Krankheit”

Trump der Held, Beginn einer Mythologisierung
Wir erleben eine regelrechte Hollywoodisierung der Krankheit. Hierzu gehört auch der “arbeitende” kranke Präsident zum “Wohle “des Volkes”, was übrigens an autoritäre Herrscher aus der Geschichte Europas erinnert, die “Tag und Nacht” aufopferungsvoll im Interesse der Nation oder des Volkes etc. gearbeitet haben. Ich rechne damit, dass bald die Verklärung, ja die Mythologisierung Trumps erfolgen wird. Zeit, Focus, MM, NZZ, Stern, SDZ, WZ (5.10.20)

_______________________________

Trump am Corona-Virus erkrankt
Also doch : Der unvorstellbaren Hybris (Ύβρις: Hochmut) ist ziemlich schnell die Nemesis ( Νέμεσις: Strafe) gefolgt. In den alten und unsterblichen griechischen Tragödien des Sophokles und des Euripides ist dies als Ausdruck der göttlichen Gerechtigkeit betrachtet worden.
Die praktischen Römer (Ulbianus) brachten es auf den Punkt : suum cuique tribuere: Jedem das Seine als Ausdruck höchster Gerechtigkeit. Die Nazis haben leider diesen Spruch missbraucht.
Zeit, Neue Zürcher Zeitung, Wiener Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung, Focus (2.10.20)
_________________________________
Trump an Corona positiv getestet ?
Ist es wahr oder eher ein Finte a la Bolsonaro, der angeblich zwei Mal an dem Corona-Virus erkrankt sei, um anschließend triumphierend zu erklären, er habe die Krankheit doch besiegt ? Trump ist doch ein notorischer Lügner und Trickser. Diesmal hat er vielleicht tief in seine Trickkiste gegriffen. FAZ, NZZ, SDZ, MM, Stern (2.10.20)
Es ist sachlich fest zu stellen, dass Trump gezielt immer wieder Angriffe auf die Gewaltenteilung derart startet, dass man sich des Eindrucks nicht erwehren kann, dass er die Ersetzung des jetzigen Herrschaftssystems durch ein autoritäres anstrebt. Nach dem unvorstellbaren Verfall der Demokratie a la USA ist nunmehr alles möglich. Zeit (1.10.20)
Der Spalter, Provokateur, Großmäulige und Hetzer Trump hatte von Anfang an das Ziel, Chaos zu schaffen um Biden auf die Trumpsche Primitivität und Niveaulosigkeit herunter zu ziehen und an die Wand zu drücken. Das war seine Strategie und Taktik, jedoch zu seiner Überraschung war Biden keine leichte Beute. Er war hingegen überraschenderweise wohl in der Lage, dem Psychopathen und Clown Trump die Grenze zu zeigen und ihm Paroli zu bieten. Das hat gesessen. Eine Gleichsetzung beider ist schlicht und einfach ABSURD. Süddeutsche Zeitung (1.10.20)
___________________________________________
Trump kein Krireg ?
Trump hat dafür mehrere HandelsKRIEGE geführt und Gewalt anderer Art angewandt : Sanktionen, Nötigungen, Erpressungen, Drohugen gegenüber souveränen Staaten. und hat außerdem die internationale Rechtsordnung (Völkerrecht, Internationales Wirtschaftsrecht, Internationales Finanzrecht) zerstört. Zeit (30.9.20)
Trump und die Demokratie-Erosion
Allein die Tatsache, dass Trump mit seinen gewaltigen und vielseitigen Defiziten und seiner unvorstellbaren Niveaulosigkeit als Präsident fungiert, ist ein Beweis für die sich vollziehende Erosion der amerikanischen Demokratie und für den sukzessiven Untergang der USA als Supermacht. Die Situation erinnert stark an die letzten Jahre des Imperium Romanum, als eigentlich jedermann Kaiser werden konnte.
Hierüber kann sich China als die dynamisch aufsteigende zweite Supermacht freuen. Zeit, NZZ, SDZ, Münchner Merkur, Wiener Zeitung (30.9.20)
_______________________________________________
US-Präsident Donald Trump: “Wir werden nicht verlieren, außer wenn sie betrügen”
Donald Trump behauptet, er könne die Wahl im November gar nicht verlieren, wenn doch, dann seien manipulierte Stimmen der Briefwahl schuld. Belege dafür hat er keine.
_______________________________________________________________________
Allein dieser Satz hätte in einer funktionierenden Demokratie ausgereicht, um diesen Psychopathen aus dem Amt zu jagen. Er besitzt nicht im Geringsten ein Demokratiebewusstsein. Gegenwärtig erleben wir die gezielte Zerstörung der amerikanischen Demokratie sowie den allmählichen Untergang der USA als Supermacht. Dabei ist Trump der Protagonist.
Dann eben China ante portas. Ex oriente lux. Zeit (29.9.20)
Wer wählt eigentlich Trump ?
Ich habe in den USA Verwandte, die Evangelikaler und andere, die christlich Orthodox sind. Sie zeichnen sich nicht gerade durch hohe Bildung und Kultur aus und sind selbstverständlich fanatische Anhänger Trumps. Natürlich werden sie ihn wieder wählen.
Allerdings habe ich auch einen Neffen, der Professor an einer der international führenden Elite-Uni ist. Er wird ebenso natürlich Biden wählen.
Kurzum in erster Linie Amerikaner mit niedriger Bildung und Kultur werden Trump wieder wählen. Zeit (25.9.20)
______________________________________________________
Die USA verzeichnen am meisten Corona-Tote weltweit – Trump will sich mit «unglaublichen Impfungen» trotzdem die Wiederwahl sichern
Während in den USA die Fallzahlen immer noch sehr hoch sind und das Land 200 000 Tote zu beklagen hat, herrscht selbst über eine Corona-Impfung politischer Streit. Präsident Trump drängt zu einer raschen Zulassung, was dem Vertrauen schadet.
_______________________________________________________________________
Er und kein anderer trägt die Verantwortung für die 200 000 Tote (Nobelpreisträger Krugman : “An seinen Händen klebt Blut”) und die 7 Mill. Infizierten. In einem anderen zivilisierten Land des Westens hätte man Trump zur Verantwortung gezogen, oder er wäre freiwillig zurück getreten. Das haben die Amerikaner davon, wenn sie einen charakterlosen und allseitig gestörten Menschen ohne Kultur und Ethik zum Präsidenten wählen. Neue Zürcher Zeitung (23.9.20